Was Sie immer schon über Bauchdeckenstraffung nach Gewichtsabnahme  in München (auch bei Männern) erfahren wollten.
Bitte aufmerksam durchlesen.

 

Über das erschlaffte Bindegewebe, unschöne Schwangerschaftsstreifen oder einen hängenden Bauch klagen nicht nur Mütter; sondern auch viele Männer, z.B. nach dem massiven Gewichtsverlust. In meiner Praxis Ästhetik an der Oper in München helfe ich Ihnen Ihren Traumkörper neu zu definieren.

Bei dem plastisch-ästhetischen Verfahren „Bauchdeckenstraffung“, in der Fachsprache als Abdominoplastik bezeichnet, bringe ich Ihren Körper in die Form, die Sie sich wünschen. Dabei wird das überschüssige Gewebe entfernt und die erschlaffte Muskulatur gestrafft. So wird die Bauchwand fester und die Taille schmaler. Die Narbe wird im Bereich Schamhaargrenze so eingesetzt, dass diese kaschiert werden kann.

Ob für Sie eine komplette Bauchdeckenplastik notwendig oder eine Minibauchdeckenstraffung ausreichend ist, werden wir in einem ausführlichen Beratungsgespräch in meiner Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie „Ästhetik an der Oper“ im Herzen von München festlegen. Jedes Detail dieses Eingriffs wird mit Ihnen ausführlich geplant und nach Ihren Wünschen und Vorstellungen angepasst. Als Spezialistin für Bauchdeckenplastik in München finde ich für Sie die beste Lösung.

Sie möchten schon im Voraus einen Überblick über den Verlauf und Heilungsprozess haben oder die Preise für eine Bauchdeckenstraffung  erfahren? Hier eine kompakte Zusammenfassung des Ablaufs:

Bauchdeckenstraffung in München auf einen Blick

Ort:Ihre Bauchdeckenstraffung wird in der modernen Iatros Klinik in München bzw. in der Moser Klinik für ästhetische Chirurgie in Augsburg durchgeführt. Ich operiere Sie dort persönlich
als Belegärztin.
Vorbereitung:– Ausführliches Beratungs- und Aufklärungsgespräch
– Blutverdünnende Medikamente (z.B. Aspirin) vermeiden
– Kleines Blutbild
– Gewichtskontrolle, Körperumfänge, Fotodokumentation
OP Dauer:2 bis 34 Stunden (ja nach Verfahren)
Anästhesie:Örtliche Betäubung oder Vollnarkose (je nach Ausmaß)
Stationärer Aufenthalt:Ambulant bzw. 1 bis 3 Tage stationär
Nachkontrolle:– Am nächsten Tag
– 7 Tage nach OP
– ca. 4 Wochen nach OP
Nachbehandlung:– Direkt nach der OP bekommen Sie ein spezielles Kompressionsmieder,
    dieses müssen Sie 4 bis 6 Wochen lang tragen
– Lymphdrainage und Bindegewebsmassage empfehlenswert
Gesellschaftsfähig:Nach ca. 1 bis 4 Tagen (je nach Beruf)
Aktivitäten:– Sportliche Aktivitäten für 2—3 Wochen vermeiden
– Ab der 3.Woche langsam die üblichen Belastungen wieder aufnehmen
– Solarium und Sauna-Gänge erst nach Absprache mit Ihrem Arzt
Kosten:

Ihren individuellen Kostenvoranschlag bekommen Sie nach dem ausführlichen Beratungsgespräch.

Dieser enthält:
– OP-Kosten inkl. Kosten für Anästhesie
– Eventuelle Kosten für die Übernachtung in der Klinik inkl. Nachsorge
– Alle nach der OP benötigten Medikamente (falls notwendig)
– 1 spezielles Mieder
– Kosten für alle Nachsorge-Termine
– MwSt. in Höhe von 19%
– Folgekostenversicherung
– Finanzierungsmöglichkeiten
Es entstehen keine weiteren Kosten für Sie.

Häufige Fragen:

Bei einer kompletten Bauchdeckenplastik wird aus dem Unter- und Mittelbauchbereich Fettgewebe und überschüssige Haut entfernt.
Der Bauchnabel wird dabei an seine ursprünglichen Stelle versetzt. Diese Operation kann auch in Kombination mit einer Fettabsaugung durchgeführt werden.
Miniabdominoplastik ist kleinerer Eingriff. Dieser ist empfehlenswert, wenn etwas schlaffe Haut hauptsächlich im Bereich unterhalb des Nabels vorliegt. Hierbei ist der Schnitt kleiner, als bei der Abdominoplastik und der Nabel muss auch nicht ausgeschnitten werden.

Nach der Entfernung der überschüssigen Hautgewebe und eventuell parallel durchgeführten Fettabsaugung reduziert sich Ihr Gewicht und der Körperumfang auf jeden Fall. Beim regelmäßigen Sport und gesunder Ernährung bleibt das Ergebnis nach der Abdominoplastik langfristig.
Man sollte allerdings einige Faktoren wie den allgemeinen Gesundheitszustand oder altersbedingte Lockerung des Bindegewebes in Betracht ziehen.
Das Tragen vom Kompressionsmieder unterstützt die Wundheilung und sorgt für einen schnelleren Rückgang der Schwellungen. Das endgültige Resultat sieht man nach etwa 6 bis 8 Monaten, in manchen Fällen auch früher.

Da es sich um einen operativen Eingriff handelt, können bei der Bauchdeckenstraffung Risiken nicht vollständig ausgeschlossen werden. Allerdings sind schwere Komplikationen bei solchen OPs äußerst selten. Hauptrisiken sind z.B. die Wundinfektion und die Wundheilungsstörung. Diese sind mit entsprechenden Medikamenten und professioneller Nachsorge gut und schnell beherrschbar. Über weitere mögliche Risiken, welche speziell in Ihrem Fall auftreten könnten, kläre ich Sie ausführlich in einem Beratungsgespräch auf.

Haben Sie noch weitere Fragen?
Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin unter: praxis@pch-m.de. Ich berate Sie gerne auch vorab telefonisch: 089-24217518