Was Sie immer schon über Liposuktion in München am Unterbauch, den Hüften oder den Oberschenkeln erfahren wollten.
Bitte aufmerksam durchlesen.

 

Sie wünschen sich eine Traumfigur? Ich helfe Ihnen diesen Wunsch zu ermöglichen! Trotz regelmäßigem Sport und gesunder Ernährung bleiben einige Fettpölsterchen an Ihrem Körper hartnäckig? Die moderne ästhetische Medizin hat eine wunderbare Lösung dazu: durch eine effektvolle Operationsmethode – die Fettabsaugung oder Liposuction (engl.) genannt  – werden sowohl oberflächliche als auch tiefer liegende Fettdepots erheblich und dauerhaft reduziert. Dadurch werde bestimmte Körperareale gestrafft und neu geformt.

Als erfahrene Spezialistin für Liposuction in München wende ich dieses wirkungsvolle Verfahren bei vielen Patientinnen an. Bei Frauen wird es meistens an den Bereichen wie Außenseite der Oberschenkel (sog. Reithosen), Hüften, Unterbauch und Oberarmen eingesetzt. Diese Methode eignet sich auch hervorragend für Patientinnen, die nach einer oder mehreren Schwangerschaften unter starken Veränderungen ihres Körpers leiden. Auch Cellulite kann durch eine Liposuction etwas reduziert werden.

Bei männlichen Patienten kommt die Fettabsaugung gleichfalls sehr häufig zum Einsatz. Areale wie Unterbauch, Hüfte, Kinn und Brust lassen sich bei Männern sehr effektiv korrigieren.

Wie Ihr individuelles Problem gelöst wird und welche Behandlungsmethoden für Sie bestimmt sind, werden wir in einem ausführlichen Beratungsgespräch bei einem individuellen Termin in meiner Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie „Ästhetik an der Oper“ im Herzen von München festlegen. Jedes Detail dieses Eingriffs wird mit Ihnen ausführlich geplant und nach Ihren Wünschen und Vorstellungen angepasst. Als Spezialistin für Fettabsaugung in München finde ich für Sie die beste Lösung.

Sie möchten schon im Voraus einen Überblick über den Verlauf und Heilungsprozess haben oder die Preise für eine Liposuction erfahren? Hier eine kompakte Zusammenfassung des Ablaufs:

Fettabsaugung/Liposuction  in München auf einen Blick

Ort:Ihre Fettabsaugung wird in der modernen Iatros Klinik in München bzw. in der Moser Klinik für ästhetische Chirurgie in Augsburg durchgeführt. Ich operiere Sie dort persönlich als Belegärztin.
Vorbereitung:– Ausführliches Beratungs- und Aufklärungsgespräch
– Blutverdünnende Medikamente (z.B. Aspirin) vermeiden
– Kleines Blutbild
– Gewichtskontrolle, Körperumfänge, Fotodokumentation
OP Dauer:1 bis 3 Stunden (ja nach Verfahren)
Anästhesie:Örtliche Betäubung oder Vollnarkose (je nach Ausmaß)
Stationärer Aufenthalt:Ambulant bzw. 1 Tag stationär
Nachkontrolle:– 7 Tage nach OP
– ca. 4 Wochen nach OP
Nachbehandlung:– Direkt nach der OP bekommen Sie ein spezielles Kompressionsmieder,
    dieses müssen Sie 4 bis 6 Wochen lang tragen
– Lymphdrainage und Bindegewebsmassage empfehlenswert
Gesellschaftsfähig:Nach ca. 1 bis 4 Tagen (je nach Beruf)
Aktivitäten:– Sportliche Aktivitäten für 2—3 Wochen vermeiden
– Ab der 3.Woche langsam die üblichen Belastungen wieder aufnehmen
– Solarium und Sauna-Gänge erst nach Absprache mit Ihrem Arzt
Kosten:

Ihren individuellen Kostenvoranschlag bekommen Sie nach dem ausführlichen Beratungsgespräch.

Dieser enthält:
– OP-Kosten inkl. Kosten für Anästhesie
– Kosten für die Übernachtung in der Klinik inkl. Nachsorge
– Alle nach der OP benötigte Medikamente (falls notwendig)
– 1 spezielles Mieder
– Kosten für alle Nachsorge-Termine
– MwSt. in Höhe von 19%
– Folgekostenversicherung
– Finanzierungsmöglichkeiten
Es entstehen keine weiteren Kosten für Sie.

Häufige Fragen:

Es gibt verschiedene Methoden zur dauerhaften Entfernung des überschüssigen Fetts. Die Wahl der Absaugtechnik ist von Ihrem individuellen Gewebetyp abhängig. Am häufigsten wird die Tumeszenz-Technik verwendet. Dabei wird dem Patienten vor der eigentlichen Fettabsaugung eine größere Menge an Flüssigkeit (eine Mischung aus Kochsalzlösung und weiteren Zusatzstoffen) in das Unterhautgewebe gespritzt, um das Fett herauszulösen. Diese zusätzlichen Wirkstoffe gelten als Lokalanästhetika mit mittlerer Wirkungsdauer. Nach ca. 30 bis 40 Minuten Einwirkungszeit wird das aufgeweichte Fett mittels einer speziellen Kanüle abgesaugt.

Sanfte Operationstechniken minimieren die Schmerzen nach der Operation. In der Regel empfinden Sie ein Brennen und/oder das Gefühl eines Muskelkaters. Sollten Sie nach der OP aufgrund Ihrer Empfindlichkeit mäßige Schmerzen bekommen, so können diese problemlos mit Schmerzmitteln behandelt werden.

Es dauert in der Regel 4 bis 6 Wochen, bis die letzten Gewebeschwellungen sich zurückgebildet haben. In dieser Zeit müssen Sie das spezielle Kompressionsmieder tragen. Dieses sorgt für einen schnelleren Rückgang der Schwellung und einen Rückzug der überschüssigen Haut.
Das endgültige Resultat sieht man nach etwa 6 bis 8 Monaten, in manchen Fällen auch früher. Dabei sind realistische Erwartungen notwendig. Das Ergebnis bleibt auf jeden Fall dauerhaft.

Da es sich um einen operativen Eingriff handelt, können bei der Fettabsaugung Risiken nicht vollständig ausgeschlossen werden. Allerdings sind schwere Komplikationen bei solchen OPs äußerst selten. In Einzelfällen kann zu kleinen Infektionen und Blutungen kommen. Diese sind mit entsprechenden Medikamenten und professioneller Nachsorge gut und schnell beherrschbar. Über weitere mögliche Risiken, welche speziell in Ihrem Fall auftreten könnten, kläre ich Sie ausführlich in einem Beratungsgespräch auf.

Nach einer Fettabsaugung sollte man natürlich keine gravierenden Gewichtsschwankungen haben. Der Körper ist nach der OP in Form gebracht. Wenn dann zu einer Zunahme des Gewichtes kommt, können überall am Körper neue Fettpolster entstehen.

Haben Sie noch weitere Fragen?
Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin unter: praxis@pch-m.de. Ich berate Sie gerne auch vorab telefonisch: 089-24217518